21 April 2017 Diskussion/Vortrag Der Prozess gegen Iwan M. Demjanjuk

Information

Event location

P20
Plauesche Straße 20
99310 Arnstadt

Date

21.04.2017, 19:00 - 21:00 Hr

Themes

Geschichte

Downloads

Die letzte Veranstaltung der Reihe widmet sich dem Prozess gegen Iwan M. Demjanjuk. Demjanjuk flüchtete nach dem Zweiten Weltkrieg in die USA, wurde von dort 1986 nach Israel überstellt, wo er, von Überlebenden als „Iwan der Schreckliche“ identifiziert, zum Tode verurteilt wurde. Weil aber Demjanjuk nicht in Treblinka, wie eben jener „Iwan der Schreckliche“, sondern in Sobibor tätig war, wurde das Urteil vom israelischen Berufungsgericht aufgehoben. Er kehrte in die USA zurück und wurde von da aus 2009 nach Deutschland überliefert, wo ihm erneut der Prozess gemacht und er 2011 für Beihilfe am Mord verurteilt wurde. Somit gibt es die Möglichkeit, beide Prozessverläufe in ihrer öffentlichen Darstellung und Wahrnehmung miteinander zu vergleichen. Außerdem lohnt die Betrachtung des Falles auch deshalb, weil mit Demjanjuk erstmals jemand ohne direkten Tatnachweis, sondern allein wegen seiner Tätigkeit bei den Hilfstruppen der SS in Sobibor verurteilt wurde. Die Tatsache, dass die Verurteilung erst sechs Jahre zurückliegt, ermöglicht eine recht aktuelle Diagnose über den Stand der juristischen Aufarbeitung der NS-Verbrechen durch die Bundesrepublik.

Veranstaltungsreihe „Die Verfolgung von NS-Verbrechern“

Gemeinsam mit „Antifaschistische Kultur und Politik in Südthüringen e.V.“

Location