25. Oktober 2018 Diskussion/Vortrag Thüringer Sozialdemokraten und Kommunisten.

Kontraste, Konflikte, Kooperation in der Weimarer Republik

Information

Veranstaltungsort

Topf & Söhne-Gelände
Sorbenweg 7
99099 Erfurt

Zeit

25.10.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte

Zugeordnete Dateien

Mit Steffen Kachel

In Thüringen war die Arbeiterbewegung vor 1933 ähnlich stark wie in Sachsen. Mehr als anderswo in Deutschland waren die Anhänger der SPD und der KPD durch das Bewusstsein eines gemeinsamen politischen Lagers geprägt. Gegenüber der Reichsebene wich die sozialdemokratische Politik hier nach „links“, die kommunistische nach „rechts“ ab – sehr zum Ärger der jeweiligen Parteiführung in Berlin.

Auch nach 1945 wirkte dieses Verhältnis fort. Im Vortrag wird die Vielschichtigkeit dieser besonderen Beziehung an ausgewählten Biographien von Sozialdemokrat*innen und Kommunist*innen gezeigt.

Veranstaltung im Begleitprogramm der Sonderausstellung „Die zwei Tode des Paul Schäfer. Legende und Lebensgeschichte eines Erfurter Kommunisten“

siehe auch: www.topfundsoehne.de/ts/de/service/aktuelles/ausstellungen/2018/128357.html
 

Standort