24. Oktober 2017 Diskussion/Vortrag Stromtrassen durch Gera?

Zeichen der Energiewende oder Mittel für ungebremsten Atom- und Kohlestromhandel?

Information

Veranstaltungsort

Stadtmuseum
Museumsplatz 1
07545 Gera

Zeit

24.10.2017, 18:00 - 20:00 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Themenbereiche

Gesellschaftliche Alternativen

Zugeordnete Dateien

Mit Ralph Lenkert (MdB)


Wie im März 2017 bekannt wurde, sollen die von Union und SPD beschlossenen Gleichstromtrassen SuedLink und Sued OstLink nach dem Willen der Netzbetreiber Tennet und 50Hertz quer durch Thüringen führen. Dabei wird für den SuedLink eine maximal ausgedehnte Route Eichsfeld - Mühlhausen - Eisenach - Meiningen favorisiert. Der SuedOstLink ist entlang der Route Eisenberg - Gera - Weida in Richtung Vogtland geplant. Die Erdkabel sollen 2025 in Betrieb gehen. Ralph Lenkert, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, legt in seinem Vortrag dar, warum diese Trassen skandalös und überflüssig sind, und was die Kommunalräte vor Ort in die bevorstehenden Antragskonferenzen zu den Genehmigungsverfahren einbringen können, damit sie wenigsten so unschädlich wie möglich geplant werden.


Veranstaltungsreihe „Geraer Gespräch“

Standort