22. Februar 2018 Diskussion/Vortrag Der Antifeminismus der AfD

Information

Veranstaltungsort

Seminarraum im Volksbad
Knebelstraße 10
07743 Jena

Zeit

22.02.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Eingang zum Volksbad vom Parkplatz Mathilde-Vaerting-Straße!

Mit Andreas Kemper (Münster)

Rechte Ideologie war, ist und bleibt antifeministisch. Der moderne Antifeminismus – auch der der AfD – tritt heute als Opfer-Ideologie auf. Er versucht erst gar nicht mehr, offen die männliche Vorherrschaft zu verteidigen, sondern arbeitet stattdessen verstärkt mit Verdrehungen, Fake-News, Hoaxes usw. So werden emanzipatorische Prozesse als Totalitarismen dargestellt und die Kritik an Gender (soziale Konstruktion von Geschlecht) als „Gender-Wahn“ diffamiert, oder es wird gleich von „Genderfaschismus“ gesprochen.

Andreas Kemper ist Soziologe. Seine Themenschwerpunkte sind Bildungsbenachteiligung, Klassismus, antifeministische Männerrechtsbewegung und die kritische Auseinandersetzung mit antidemokratischen Tendenzen zum Beispiel bei der AfD.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe #mussmanwissen. Die AfD: Wurzeln, Wirken, Worte

Gemeinsam mit dem Aktionsnetzwerk gegen Rechtextremismus Jena

Standort