10. Juli 2019 Diskussion/Vortrag Kolonialer Rassismus: Die Produktion und Aneignung der „Anderen“

Information

Veranstaltungsort

Haus Dacheröden
Anger 37/38
99084 Erfurt

Zeit

10.07.2019, 19:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Noa K. Ha (TU Dresden, Zentrum für Integrationsstudien)

In ihrem Vortrag geht Noa K. Ha der Frage nach wo und wer die „Anderen“ sind? Wie wurden sie produziert, angeeignet und enteignet?

Welche Rolle spielen ethnologischen Sammlungen in den postkolonialen Städten Europas und wie sind die Inhalte dieser Museen mit dem kolonialen Projekt Europas verflochten? Wie geht dies mit Prozessen der kulturellen Aneignung und historischen Enteignung einher? Wer wurde enteignet, und wer profitiert davon? Wie wurde das Wissen in Europa hierdurch geprägt und was meint Europa über die „Anderen“ zu wissen?

Anhand verschiedener Beispiele beleuchtet Noa Ha den Zusammenhang von der Konstruktion rassifizierter hierarchisierter Menschengrupppen, der Ent- und Aneignung ihrer Kultur und Geschichte sowie die Auswirkungen und Verflechtungen bis in die heutige Zeit für unser Alltagsverständnis von uns und den „Anderen“.


Die Veranstaltung mit Noa Ha beleuchtet die verschiedenen (neo-)kolonialen Formen der An- und Enteignung der „Anderen“ sowie ihre Verknüpfungen aus der Geschichte bis in die Gegenwart.

Standort

Kontakt

Universität Erfurt