8. November 2019 Diskussion/Vortrag „Blühende Landschaften…“

Veranstaltungsreihe „30 '89: DDR-Geschichte und Gegenwart

Information

Veranstaltungsort

Stadtwerke Erfurt
Magdeburger Allee 34
99086 Erfurt

Zeit

08.11.2019, 17:30 - 20:30 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, 30 Jahre 89/90

Zugeordnete Dateien

Blühende Landschaften waren 1989/´90 versprochen worden. Die demokratische Wende sollte flankiert werden mit wirtschaftlichem Aufbruch – doch die folgenden Jahre wurden für viele Regionen in Ostdeutschland und für Millionen Menschen ein sozialer und ökonomischer Albtraum, zum Beispiel durch Massenerwerbslosigkeit, Schließung von Betrieben, Abbau von öffentlicher Infrastruktur und Kulturangeboten und dem massenhaften Wegzug von Menschen.

70 Jahre nach Gründung, 30 Jahre nach dem Untergang des zweiten deutschen Staates gehen wir der Frage nach, ob und wie die DDR-Aufarbeitung neu ansetzen muss. In bisher drei Veranstaltungen zu verschiedenen Lebensbereichen haben wir das Erbe der DDR zum Gegenstand gemacht und auf Anstöße für heute abgeklopft - im Positiven wie im Negativen. Dabei kamen Zeitzeug*innen, Wissenschaftler*innen und Veranstaltungsteilnehmer*innen zu Wort. Nun wollen wir Bilanz ziehen und fragen: Welche demokratischen, sozialen und ökonomische Erwartungen gab es 1989/90 an die Wende – und was wurde davon erfüllt? Was hat die Aufarbeitung der DDR-Geschichte seitdem erreicht – und welche Felder blieben unbearbeitet? Ist die Aufarbeitung an ein Ende gekommen? Und wie kann aus der wirtschaftlichen Vergangenheit – vor  1989/´90 und danach - eine Zukunft für die ostdeutschen Länder entwickelt werden, so dass tatsächlich blühende Landschaften entstehen und sowohl die demokratischen wie die wirtschaftlichen Erwartungen der Wende erfüllt werden?

Unsere Gäste sind u.a.

  • Prof. Dr. Christa Luft (ehem. Wirtschaftsministerin der DDR, 1994-2002 Mitglied des Deutschen Bundestages),
  • Prof. Dr. Frank Ettrich (Universität Erfurt, Professur Strukturanalyse moderner Gesellschaften),
  • Katalin Hahn (Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt) und
  • Bernd Löffler (Aktiv in der "Offenen Arbeit" und der RLS, ehemals "Vereinigte Linke").

Eine gemeinsame Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen Regionalbüro Erfurt

Telefon: 0361 5504115