2. März 2018 Diskussion/Vortrag Eurokommunismus – Die Sozialdemokratisierung der kommunistischen Parteien Westeuropas

Information

Veranstaltungsort

P20
Plauesche Straße 20
99310 Arnstadt

Zeit

02.03.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftliche Alternativen

Zugeordnete Dateien

Die einschneidendsten Zäsuren in der Entwicklung eines Sonderweges der kommunistischen Parteien Westeuropas waren ohne Zweifel der XX. Parteitag der KPdSU 1956, auf dem der Nachfolger Stalins, Nikita Chruschtschow, die Verbrechen des Stalinismus offen legte und kritisierte und die Zerschlagung des „Prager Frühlings“, eines kommunistischen Reformprojektes in der Tschechoslowakei, durch sowjetisches Militär 1968. In den 1970er Jahren proklamierten die westeuropäischen Kommunisten einen dritten Weg zum Kommunismus und verneinten den Führungsanspruch der Kommunistischen Partei der Sowjetunion. Für diesen Sonderweg entstand ab Mitte der 1970er Jahre die Bezeichnung Eurokommunismus. Der Vortrag beleuchtet die Entwicklung des Projekts bis zu seinem Niedergang Anfang der 1990er Jahre.

Veranstaltungsreihe "Je ne suis pas Marxiste"

Gemeinsam mit Antifaschistische Kultur und Politik in Südthüringen e.V.

Standort