16. Oktober 2019 Diskussion/Vortrag Staatliche Informationspolitik

Praktiken und Wissensbestände der Öffentlichkeitsarbeit in der frühen Bundesrepublik

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen Regionalbüro Erfurt
Futterstr. 20
99084 Erfurt

Zeit

16.10.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Heiner Stahl (Universität Siegen)

Propagandawissen prägt die staatlicher Informationspolitik und Öffentlichkeitsarbeit. In den 1950er und 1960er Jahren zeigt sich daran eine Anordnung der Verflechtung, in der die Entwicklungen in beiden deutschen Teilstaaten vergleichbar und kritisierbar werden. Der Vortrag legt einen Schwerpunkt auf das Presse-und Informationsamt der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren von 1949 bis 1969 und betrachtet dessen Praktiken der Verlautbarung. Es geht darum das Untersuchungsfeld der öffentlichen Kommunikation ernsthaft für einen symmetrischen deutsch-deutschen Vergleich zu öffnen. Ein Vortrag des Historikers Dr. Heiner Stahl, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Siegen.

Eine Veranstaltung der Reihe „Politik und Wissenschaft – Erfurter Diskurs“

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen Regionalbüro Erfurt

Telefon: 0361 5504115