9. Oktober 2017 Diskussion/Vortrag Bittere Trauben

Arbeitskämpfe in den südafrikanischen Weinbaugebieten

Information

Veranstaltungsort

Friedrich-Schiller-Universität, Hörsaal 4
Carl-Zeiss-Str. 3
07743 Jena

Zeit

09.10.2017, 20:00 - 22:00 Uhr

Bittere Trauben
Südafrika: Streikende FarmarbeiterInnen bei Kundgebung KASA 2012

Die südafrikanische Landarbeiter*innengewerkschaft CSAAWU vertritt Landarbeiter*innen, die unter härtesten Bedingungen für Unternehmen schuften, die den Wein in viele Länder Europas exportieren. CSAAWU hat seit 2012 unter widrigsten Bedingungen mehrfach erfolgreiche Streiks im Weinbausektor durchgeführt, die teils zu deutlichen Lohnerhöhungen führten. 2016 streikten die 220 Beschäftigten bei Robertson's Winery 12 Wochen lang für höhere Löhne.

Das Weingut ist auch Gegenstand der dänischen TV-Dokumentation "Bittere Trauben - Sklaverei im Weinberg". Nach deren Austrahlung verschwanden die Robertson's Produkte aus dänischen Läden. Die CSAAWU  hat als Anerkennung für die erfolgreiche Basisarbeit 2017 in Norwegen den „Artur Swenson Award“ gewonnen.

Vertreter*innen der Basisgewerkschaft werden an diesem Abend über ihre Kämpfe berichten.

Auch nach Deutschland wird der Wein exportiert, den die Arbeiter*innen in der südafrikanischen Region Langenberg unter problematischen Bedingungen herstellen …

Gemeinsam mit KASA (Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika) und Benjamin Luig, Leiter des RLS Dialogprogramms Ernährungssouveränität

Trailer zur Dokumentation „Bitter Graves. Slavery in the Wineyards“: www.youtube.com/watch?v=TCxLzo9Z65E


Mehr Infos zur Rundreise

Standort