5. März 2018 Diskussion/Vortrag Die russische Revolution und ihre Folgen in den Werken deutscher Dichter

Information

Veranstaltungsort

Büro der RLS Thüringen
Käthe-Kollwitz-Straße 6
07743 Jena

Zeit

05.03.2018, 16:00 - 18:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Ulrich Kaufmann

Der Vortrag zeigt an ausgewählten Beispielen, wie die Russische Revolution von 1917 auf deutsche Dichter wirkte.

Johannes R. Bechers Gedicht "Gruß des deutschen Dichters an die Russische-Föderative-Sowjet-Republik" war die erste Äußerung eines deutschen Autors zu diesem weltgeschichtlichen Ereignis. In Stefan Zweigs Erzählung "Der versiegelte Zug" aus "Sternstunden der Menschheit" wird Lenins Weg von Zürich nach Petersburg geschildert. Die kritischen Stimmen von Peter Weiss ("Trotzki im Exil", 1968) und Volker Braun ("Lenins Tod", 1970) gehören zum Nachdenken über das Thema ebenso wie die Gedichte "Der Appell" von Reiner Kunze und "Spiegelgasse" von Volker Braun oder der aktuelle Theatertext von Matthias Steinbach "Von der Spiegelgasse in den Kreml" (2017).

Veranstaltungsreihe „Jenaer Montagstreff“

Standort