Veranstaltungen https://th.rosalux.de/ Hier finden Sie unsere Veranstaltungen. de Copyright 2020 Rosa Luxemburg Stiftung Sun, 20 Sep 2020 16:31:47 +0200 Sun, 20 Sep 2020 16:31:47 +0200 TYPO3 Veranstaltungen https://th.rosalux.de/fileadmin/sys/resources/images/dist/logos/logo_rss.jpg 144 109 Hier finden Sie unsere Veranstaltungen. event-h3y9d Klimaschule Erfurt https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/H3Y9D?cHash=b2f1056c4a6b7bdfebd7f7a4abad5da3 Erfurt, 21.09.2020: Für Klimaschutz und Demokratie Seit 2018 gehen Fridays for Future auf die Straße, um eine lebenswerte Zukunft für sich, ihre Kinder und uns alle einzufordern. Dabei sind sie immer wieder Vorwürfen ausgesetzt, sie würden selbst nichts für die Umwelt tun, sondern einfach nur Schule schwänzen. Um der breiten Öffentlichkeit zu zeigen, dass sich SchülerInnen intensiv mit den Ursachen des Klimawandels, seinen Folgen und auch mit Maßnahmen zu seiner Einschränkung auseinandersetzen, entstand die Idee der „Klimaschule“. Eine Schule, in der Themen rund um Klimaschutz und Demokratie vermittelt werden.

Hierfür gibt es ein breites Angebot für Schulklassen und außerschulische Gruppen. Ansprechpartnerin: Dr. Cindy Völler (Umweltbildungsreferentin), Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie e.V., voeller@vfsoe.de,  +49 (0) 157 887 227 46,  http://vfsoe.de/BNE/?page_id=4

Anmeldeschluss für Schulklassen ist der 4. September

Für Interessierte BürgerInnen bieten wir ab 15 Uhr ein Programm zu verschiedenen Themen.

Montag Thementag: Mobilität
08:00 -15:00 Schulbetrieb
15:00 - 20:00 Vortrag (S4F), weitere Angebote

Dienstag Thementag: Ernährung
08:00 -15:00 Schulbetrieb
15:00 - 20:00 Vortrag (S4F), Planspiel zu Solidarischer Landwirtschaft (SoLaWi Erfurt), Schnippelparty (Fairly Fair e.V.)

Mittwoch Thementag: Müllvermeidung
08:00 -15:00 Schulbetrieb
15:00 - 20:00 Angebot des "Kein-Müll-Ladens", Kleidertauschparty (Fairly Fair e.V.)

Donnerstag Thementag: Bildung für Nachhaltige Entwicklung
08:00 -15:00 Schulbetrieb
15:00 - 18:00 Fortbildung für LehrerInnen und außerschulische Lehrkräfte, NGOs zum Thema: BNE in Thüringen, (Nachhaltigkeitszentrum Thüringen e.V.)

Gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie e.V.

]]>
event-gb6o7 Die aktuelle Arbeit der Europäischen Union https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/GB6O7?cHash=d02eee5b2b4da0b5023b7df10afea44a Gera, 22.09.2020: Mit Dr. Martin Schirdewan (Vorsitzenden der Linksfraktion im Europäischen Parlament) Ist die EU nach der Corona-Krise noch eine solidarische Gemeinschaft? Was bedeuten die Wiederaufbaufonds für die... Mit Dr. Martin Schirdewan (Vorsitzenden der Linksfraktion im Europäischen Parlament)

Ist die EU nach der Corona-Krise noch eine solidarische Gemeinschaft? Was bedeuten die Wiederaufbaufonds für die einzelnen Mitgliedsstaaten? Gibt es nur wirtschaftliche oder auch gemeinsame soziale europäische Ziele? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Ungarn und Polen weiter? Hat der europäische Green Deal eine Chance? Viele Fragen zur EU sind zur Zeit offen.

Veranstaltungsreihe „Geraer Gespräch“

]]>
event-sv6cf Was bleibt? https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/SV6CF?cHash=4e8ce1b6750000edbfd58c77f58c6039 Altenburg, 23.09.2020: Lesung aus „Ikarus“ und „Meine Kindheit im Osterland“ mit Dr. Karl-Heinz Otto Lesung aus „Ikarus“ und „Meine Kindheit im Osterland“ mit Dr. Karl-Heinz Otto und Petra Herrmann

»Was bleibt aber, stiften die Dichter!« Mit diesem aphoristischen Vers schloss Friedrich Hölderlin, der zu den bedeutendsten Lyrikern und Humanisten unseres Volkes zählt und dessen 250. Geburtstag wir in diesem Jahr begehen, seine weltweit geschätzte Hymne Andenken ab.

Auch mein noch immer ungebrochener Schreibantrieb nährt sich von der Hölderlin-Frage Was bleibt? Es reizt mich, in meinen Märchen und Romanen, aber vor allem in meinen autobiografischen Erzählungen, Antworten auf diese wohl ewige Frage zu finden, die sich jeder Mensch im Angesicht der schmerzenden Erkenntnis seiner Endlichkeit irgendwann einmal stellt.

Das Leben ist wahrlich ein einmaliges Geschenk. Und wenn man, wie ich, mehr als 80 Jahre und gar drei sich so abgrundtief voneinander unterscheidende Ismen – den Faschismus, den Sozialismus und den Kapitalismus – erst überleben und dann schöpferisch mitgestalten durfte, darf man dankbar zurückblicken und Bilanz ziehen – als Zeitzeuge.

Gemeinsam mit dem Altenburger Geschichtsverein e.V.

]]>
event-fbeko Postwachstumsstadt https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/FBEKO?cHash=203f2c4248f15d2f1ba0148d973a7910 online, 23.09.2020: Konturen einer solidarischen Stadtpolitik Mit Anton Brokow-Loga (Bauhaus-Universität Weimar)

Städte ohne Wachstum - eine bislang kaum vorstellbare Vision. Doch Klimawandel, Ressourcenverschwendung, wachsende soziale Ungleichheiten und viele andere Zukunftsgefahren stellen das bisherige Allheilmittel Wachstum grundsätzlich infrage. Wie wollen wir heute und morgen zusammenleben? Wie gestalten wir ein gutes Leben für alle in der Stadt? Während in einzelnen Nischen diese Fragen bereits ansatzweise beantwortet werden, fehlt es noch immer an umfassenden Entwürfen und Transformationsansätzen, die eine fundamental andere, solidarische Stadt konturieren. Diesen Versuch wagt das Projekt Postwachstumsstadt.

siehe auch: https://www.postwachstumsstadt.de/

Livestream auf www.facebook.com/RosaLuxThueringen/live

]]>
event-dmwxb «Keine Enteignung ist auch keine Lösung» https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/DMWXB?cHash=264c369f1a0dc5a12dd861b504c27d40 Suhl, 24.09.2020: Die große Wiederaneignung und das vergiftete Versprechen des Privateigentums Mit Sabine Nuss (Berlin)

Explodierende Mieten haben den Ruf nach Enteignung großer Immobilienkonzerne laut werden lassen. Das Anliegen findet breite Unterstützung. Entsprechend aufgeregt reagieren jene, die Privateigentum als Inbegriff der Freiheit sehen. Sie warnen vor der Rückkehr des Sozialismus. Zeitgleich wird erbittert über eine europaweite Anpassung des Urheberrechts zur Sicherung digitalen Eigentums gestritten. Unterschiedliche Konflikte, aber beide Ausdruck einer Gesellschaft, deren Ordnung auf privater Verfügungsgewalt beruht. Privateigentum, so heißt es, sei Garant für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand. Doch Klimawandel und soziale Polarisierung zeigen zunehmend dringlicher seine dysfunktionale und zerstörerische Kehrseite. Nach Jahrzehnten der Privatisierung ist es an der Zeit, das vergiftete Versprechen des Privateigentums bloßzustellen und aus Enteignung (Wieder-)Aneignung zu machen. (Klappentext)

Gemeinsam mit dem Suhler Gesprächsforum „Alternativ“

]]>
event-fg6om Den Mächtigen einen Schrecken versetzt. Die Geschichte der Black Panther Party https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/FG6OM?cHash=b771fb351f7794abb328432157fdf7f5 Erfurt, 24.09.2020: Fällt aus! Mit Albert Scharenberg (Berlin)

Am 15. Oktober 1966 gründeten Huey P. Newton und Bobby Seale im kalifornischen Oakland die Black Panther Party for Self-Defense. Wie kam es dazu? Welches Programm verfolgte die Partei der radikalen Schwarzenbewegung? Und worin besteht ihr politisches Erbe für die US-Gesellschaft der Gegenwart?

Wir diskutieren mit Dr. Albert Scharenberg, Leiter des Historischen Zentrums der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Autor von „Schwarzer Nationalismus in den USA: Das Malcolm X-Revival“ und „Martin Luther King: Ein biografisches Porträt“.

Gemeinsam mit dem Biko e.V., dem DGB-Bildungswerk und der Offenen Arbeit Erfurt

]]>
event-y9ab9 «Unser Vater. Ein Gespräch» https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/Y9AB9?cHash=a713e8528e37ea0ab8b38cbbda677429 Erfurt , 26.09.2020: Lesung mit Gregor Gysi und Gabriele Gysi Über Privilegien und Prinzipien, Gott und andere Größen, deutsche Wahrheiten und jüdischen Witz – Gregor und Gabriele Gysi sprechen über ihren Vater Klaus Gysi

Klaus Gysis Leben ist geprägt von den Extremen des 20. Jahrhunderts: 1912 als Berliner Arztsohn in bürgerliche Verhältnisse geboren, wird er in jungen Jahren zum überzeugten Kommunisten und muss während der Nazizeit wegen seiner Überzeugungen, aber auch als Jude um sein Leben fürchten. Er sieht die DDR als große Chance und wird zeitlebens an ihren politischen Widersprüchen leiden: als Mitbegründer des Aufbau Verlages und späterer Verlagsleiter, Kulturminister, als Botschafter in Italien und Staatssekretär für Kirchenfragen. Funktionär - und Feingeist. Genosse - und Lebemann.Vor allem aber auch: Vater. Seine Tochter, die Schauspielerin Gabriele Gysi, und sein Sohn, der Politiker Gregor Gysi, zeichnen ein vielschichtiges Bild ihres Vaters.

Moderation: Hans-Dieter Schütt

Eintritt 16 €, ermäßigt 14 €

Karten ab 31. August in der Herbstlese-Geschäftsstelle (Anger 37, Tel.: 0361-644 123 75) und auf www.herbstlese.de, über den Ticket Shop Thüringen (Tel.: 0361-227 5 227 sowie www.ticketshop-thueringen.de) und bei Hugendubel in Erfurt am Anger und im Thüringen-Park.

Gemeinsam mit Erfurter Herbstlese e.V.

]]>
event-7b4b2 «Unser Vater. Ein Gespräch» https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/7B4B2?cHash=63e40210f9d8bc86ac1174b03b3f15d6 Erfurt , 26.09.2020: Lesung mit Gregor Gysi und Gabriele Gysi Über Privilegien und Prinzipien, Gott und andere Größen, deutsche Wahrheiten und jüdischen Witz – Gregor und Gabriele Gysi sprechen über ihren Vater Klaus Gysi

Klaus Gysis Leben ist geprägt von den Extremen des 20. Jahrhunderts: 1912 als Berliner Arztsohn in bürgerliche Verhältnisse geboren, wird er in jungen Jahren zum überzeugten Kommunisten und muss während der Nazizeit wegen seiner Überzeugungen, aber auch als Jude um sein Leben fürchten. Er sieht die DDR als große Chance und wird zeitlebens an ihren politischen Widersprüchen leiden: als Mitbegründer des Aufbau Verlages und späterer Verlagsleiter, Kulturminister, als Botschafter in Italien und Staatssekretär für Kirchenfragen. Funktionär - und Feingeist. Genosse - und Lebemann.Vor allem aber auch: Vater. Seine Tochter, die Schauspielerin Gabriele Gysi, und sein Sohn, der Politiker Gregor Gysi, zeichnen ein vielschichtiges Bild ihres Vaters.

Moderation: Hans-Dieter Schütt

Eintritt 16 €, ermäßigt 14 €

Karten ab 31. August in der Herbstlese-Geschäftsstelle (Anger 37, Tel.: 0361-644 123 75) und auf www.herbstlese.de, über den Ticket Shop Thüringen (Tel.: 0361-227 5 227 sowie www.ticketshop-thueringen.de) und bei Hugendubel in Erfurt am Anger und im Thüringen-Park.

Gemeinsam mit Erfurter Herbstlese e.V.

]]>
event-964i2 Was geht ab in Connewitz https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/964I2?cHash=9da60ee8cbbf561c6dffee6fbece0bf7 Eisenach, 29.09.2020: Den Mythos kritisch hinterfragen Mit Juliane Nagel (MdL Sachsen)

Connewitz ist nicht nur in Leipzig und in Eisenach ein Begriff, sondern ganz Deutschland spricht davon. Wie ist es ein Wahlkreisbüro in einen Linken pluralistischen alternativen Stadtteil zu haben?

Gemeinsam mit dem Rosa-Luxemburg-Club Eisenach

]]>
event-7rxsi Chile in Revolte - Der Zusammenbruch einer Illusion https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/7RXSI?cHash=741da5acd65d0faba8865b1f67d6733d Erfurt, 01.10.2020: Mit Martina Schliessler und Nicolás Rupcich (Leipzig) Im Jahr 1970 wählte Chiles Bevölkerung den Präsidenten Salvador Allende und mit ihm eine sozialistische Zukunft. Bereits drei Jahre später wurde... Mit Martina Schliessler und Nicolás Rupcich (Leipzig)

Im Jahr 1970 wählte Chiles Bevölkerung den Präsidenten Salvador Allende und mit ihm eine sozialistische Zukunft. Bereits drei Jahre später wurde diese Zukunft durch Augusto Pinochet in einem blutigen Militärputsch niedergeschlagen. Seit dem Ende der Diktatur und dem vermeintlichen Übergang zur Demokratie, Ende der 1980er, verkündete die chilenische Elite selbstsicher den Sieg des Neoliberalismus. Doch dann kam der Oktober 2019 und plötzlich erhob sich „el pueblo unido“ erneut: Millionen von Menschen nahmen Preiserhöhungen im Öffentlichen Nahverkehr zum Anlass auf die Strasse zu gehen und grundlegende Veränderungen einzufordern, beginnend mit einer verfassungsgebenden Versammlung.

Mitglieder des Kollektivs "Chile in Flammen" präsentieren die von ihnen produzierten Dokumentarfilme über die andauernde Revolte und reflektieren über die Geschichte des Kampfes für soziale Gerechtigkeit in Chile, sowie die Verschärfung der sozialen Spannungen durch das Coronavirus.

Gemeinsam mit dem biko e.V. und der Offenen Arbeit Erfurt

 

]]>
event-42f1a Breaking the Silence – Der Zorn des Mdachi bin Sharifu https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/42F1A?cHash=7a1e60d73ebc43c9d2bac9a2f0174430 Erfurt, 02.10.2020: Eröffnung am 01.10.2010, 19 Uhr Nach dem ersten Weltkrieg verlor Deutschland mit dem Versailler Vertrag seine kolonialen Territorien. Im Spätsommer 1919 trat der Sprachlehrer Mdachi bin Sharifu aus der Region Tanga im heutigen Tansania in mehreren deutschen Städten, darunter auch in Erfurt im Kaisersaal, mit Vorträgen auf. Als erster Schwarzer ging er nicht nur mit dem deutschen Kolonialregime in seiner Heimat öffentlich ins Gericht, sondern wandte sich auch gegen den anhaltenden Kolonialrassismus in Deutschland selbst. Die Ausstellung von Berlin Postkolonial e. V. dekonstruiert den langlebigen Mythos von der Loyalität der Kolonisierten zum deutschen Kaiserreich und konfrontiert den kolonialen Blick der Fotografen mit den bis heute marginalisierten Lebenserfahrungen und Stimmen der Kolonisierten vor einhundert Jahren.

In Kooperation mit "Decolonize Erfurt", dem Erfurter Geschichtsmuseum und der Landeszentrale für politische Bildung.

]]>
event-85yzo Grundeinkommen ist besser als vom Balkon-Klatschen! https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/85YZO?cHash=849c9aec954d5b65dc6a3f8e7eee943a Suhl, 08.10.2020: Steigende Chancen auf ein Grundeinkommen? Mit Dr. Eric Schröder (Universität Erfurt)

Die zunehmende Prekarisierung der Arbeitswelt mit ihren gesellschaftlichen Folgen befeuert die Diskussionen um ein bedingungsloses Grundeinkommen. Bei diesem handelt es sich jedoch nicht um ein einheitliches sozialpolitisches Konzept, sondern um eine Idee, die so vielfältig ist wie ihre Befürworter. Bei der Frage nach den Realisierungschancen eines Grundeinkommens müssen diese Unterschiede zweifellos Beachtung finden, ebenso die anlehnenden und warnenden Positionen.

Eric Schröder stellt eine wissenschaftlich anschlussfähige und somit von politisch-normativen Interessenlagen losgelöste Systematisierung des Grundeinkommensdiskurses vor und versucht die Frage zu beantworten, ob die Idee auch umsetzbar wäre.

Gemeinsam mit dem Suhler Gesprächsforum „Alternativ“

]]>
event-9fiji «Skulls of My People» https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/9FIJI?cHash=4ed69a98da74c191b24ea25213d4a130 Erfurt, 09.10.2020: GLOBALE 2020 Regisseur: Vincent Moloi / 67 min / 2016 (OmU)

Acht Jahre begleitete Vincent Moloi Mitglieder der Ovaherero Genocide Foundation im Kampf um die Anerkennung des Völkermordes an den Herero und Nama durch den deutschen Bundestag. Der Film verdeutlicht, dass die Forderungen nach einer formalen Entschuldigung, Entschädigungszahlungen sowie der Rücküberführung von Schädeln und Knochen aus Deutschland und der Rückgabe von Land durch die namibische Regierung weitgehend ungehört bleiben und zeigt die weitreichenden Folgen des deutschen Kolonialismus in Namibia.

Anschließend kommen wir mit Aktivist*innen von Decolonize Erfurt und der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. ins Gespräch (angefragt).

In Kooperation mit Attac Erfurt im Rahmen der Filmreihe „Globale 2020“.

]]>
event-s5ln8 Golbale Ungleichheit und Umweltgerechtigkeit https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/S5LN8?cHash=bd4ca68d4609390b297919f0468e19f9 online, 15.10.2020: Mit Dr. Anne Tittor (Jena) Wer hat die globale Klimakrise in welcher Intensität zu verantworten und wer spürt gegenwärtig die Folgen in welcher Form? Anhand von sozialökologischen Konflikten um... Mit Dr. Anne Tittor (Jena)

Wer hat die globale Klimakrise in welcher Intensität zu verantworten und wer spürt gegenwärtig die Folgen in welcher Form? Anhand von sozialökologischen Konflikten um erneuerbare Energien in Nicaragua, Argentinien und Deutschland erläutert Anne Tittor wie sich Umwelt- und Gerechtigkeitsfragen überlagen und wie soziale Bewegungen an unterschiedlichen Stellen der Erde die Forderungen nach
Umweltgerechtigkeit verstehen.

Veranstaltungsreihe der RLS Thüringen im Rahmen des “Erfurter Diskurses”, in Zusammenarbeit mit Fridays for Future Erfurt

Livestream auf www.facebook.com/RosaLuxThueringen/live

]]>
event-j28i3 Die Toten von Mechterstädt – wirklich das Ende der revolutionären Kräfte? https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/J28I3?cHash=a25fbeec151e1512f8f7ccc6b2bb7a26 Gotha, 20.10.2020: Mit Prof. Dr. Jochen Schröder Die Toten von Mechterstädt waren das Ergebnis eines gezielten Mordes an angeblich Linken. Deutsche Gerichte akzeptierten diesen Fakt nicht. Doch die Empörung... Mit Prof. Dr. Jochen Schröder

Die Toten von Mechterstädt waren das Ergebnis eines gezielten Mordes an angeblich Linken. Deutsche Gerichte akzeptierten diesen Fakt nicht. Doch die Empörung über das Verbrechen ging weit über die Arbeiter*innenbewegung hinaus.        

Gedenken wir der Toten von Mechterstädt und bedenken, was in der Folgezeit geschah.

Gemeinsam mit der Volkssolidarität Gotha

]]>
event-s6dca «Georg Elser» https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/S6DCA?cHash=df75bc2dcf68752880f0fb44076f1410 Erfurt, 02.11.2020: Reihe "Im Focus - vielfältiger Widerstand gegen den Nationalsozialismus" In dieser vierteiligen Veranstaltungsreihe wollen wir 75 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen.

Gemeinsam mit dem Biko und der Offenen Arbeit Erfurt

Portraitiert werden Menschen in Filmen und in den anschließenden Gesprächsrunden

Johann Georg Elser war ein deutscher Kunstschreiner und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.
Am 8. November 1939 führte er im Münchner Bürgerbräukeller ein Bomben-Attentat auf Adolf Hitler und nahezu die gesamte nationalsozialistische Führungsspitze aus, das nur knapp scheiterte.

nächste Termine:

05.11.2020 - Dietrich Bonhoeffer

12.11.2020 - Italienische Partisanen

16.11.2020 - Die weiße Rose

 

]]>
event-ko81b «Dietrich Bonhoeffer» https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/KO81B?cHash=68f0266dc34ffd17c35398599707be26 Erfurt, 05.11.2020: Reihe: "Im Focus - vielfältiger Widerstand gegen den Nationalsozialismus" In dieser vierteiligen Veranstaltungsreihe wollen wir 75 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen.

Gemeinsam mit dem Biko und der Offenen Arbeit Erfurt

Portraitiert werden Menschen in Filmen und in den anschließenden Gesprächsrunden

Dietrich Bonhoeffer war Theologe und Pfarrer. Ab April 1933 nahm er öffentlich Stellung gegen die nationalsozialistische Judenverfolgung und engagierte sich im Kirchenkampf gegen die Deutschen Christen und den Arierparagraphen im Berufsbeamtengesetz. Ab 1935 leitete er das Predigerseminar der Bekennenden Kirche in Finkenwalde, das, später illegal, bis 1940 bestand. Etwa ab 1938 schloss er sich dem Widerstand um Wilhelm Franz Canaris an. 1940 erhielt er Redeverbot und 1941 Schreibverbot. Am 5. April 1943 wurde er verhaftet und zwei Jahre später auf ausdrücklichen Befehl Adolf Hitlers als einer der letzten NS-Gegner, die mit dem Attentat vom 20. Juli 1944 in Verbindung gebracht wurden, hingerichtet.

nächste Termine:

12.11.2020 - Italienische Partisanen

16.11.2020 - Die weiße Rose

 

]]>
event-1ig12 Gegen das Vergessen https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/1IG12?cHash=26cef55b6d58da461589a134e7b505b8 Gera, 10.11.2020: Gespräch und Konzert mit Esther Bejarano event-8zfns Italienische Partisanen https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/8ZFNS?cHash=e29a2b6a8efd168c85bce25a52ffac9c Erfurt, 12.11.2020: Reihe "Im Focus - vielfältiger Widerstand gegen den Nationalsozialismus" In dieser vierteiligen Veranstaltungsreihe wollen wir 75 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen.

Gemeinsam mit dem Biko und der Offenen Arbeit Erfurt

Portraitiert werden Menschen in Filmen und in den anschließenden Gesprächsrunden

Was bedeutet es, heute Antifaschist zu sein? Was bedeutet es, 70 Jahre nach der Befreiung zu überleben? Das fragt der Film „Sabotatori“ anhand der Geschichte des Zeitzeugen und ehemaligen italienischen Partisanen Fernando Cavazzini, Deckname „Toni“. Seine Geschichte vermischt sich im Film mit denen dreier junger Menschen von heute, die auf den „Partisanenpfaden“ in den Bergen der Emilia Romagna wortwörtlich in Tonis Fußstapfen treten. (Filmbeschreibung Sabatori)

nächster Termin:

16.11.2020 - Die weiße Rose

 

]]>
event-cpzdg «Die weiße Rose» https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/CPZDG?cHash=8b8503cd76d6aff431ddd881033f9e4c Erfurt, 16.11.2020: Reihe "Im Focus - vielfältiger Widerstand gegen den Nationalsozialismus" In dieser vierteiligen Veranstaltungsreihe wollen wir 75 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen.

Gemeinsam mit dem Biko und der Offenen Arbeit Erfurt

Portraitiert werden Menschen in Filmen und in den anschließenden Gesprächsrunden

Die Weiße Rose ist ein Freundeskreis um die Studenten Hans Scholl und Alexander Schmorell. Ab Sommer 1942 rufen sie in München mit Flugblättern gegen die NS-Diktatur und zur Beendigung des Krieges auf. Auch in anderen deutschen Städten schließen sich Helfer*innen der Widerstandsgruppe an; Ende 1942 auch Professor Kurt Huber. Vom Widerstandskreis der Weißen Rose werden sieben Personen von der NS-Justiz ab Februar 1943 zum Tode verurteilt und hingerichtet. Rund 60 Mitstreiter werden in mehreren Prozessen angeklagt und zum Teil zu langen Haftstrafen verurteilt.

]]>