Nachricht | 7. Kommunalpolitischer Brückenschlag Hessen-Thüringen

„Von vernachlässigten Dörfern und exklusiven Wohnadressen – Soziale Ungerechtigkeit in Stadt und Land“

Dieses Jahr feiern die Thüringengestalter ihren 30. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird es mehrere Veranstaltungen zu kommunalpolitischen Themen geben.

Am 02.10.2021 um 10:00 Uhr wollen wir Sie/Dich zur ersten Veranstaltung

„Von vernachlässigten Dörfern und exklusiven Wohnadressen – Soziale Ungerechtigkeit in Stadt und Land“ – Ein kommunalpolitischer Brückenschlag in das Mehrzweckgebäude des Schulcampus am Paradies, Weimar Moskauer Straße 63, einladen.

Linke Politik hat sich dem Kampf gegen soziale Ungleichheit verschrieben. In der Kommunalpolitik wird überdeutlich, dass dieser Kampf im Raum stattfindet. Der Wettbewerb zwischen Kommunen und Landkreisen verschärft sich. Unterschiede zwischen Regionen und Stadtteilen spitzen sich zu. Ärmere und Reiche konzentrieren sich in der Stadt in verschiedenen Vierteln. Dörfer und Kleinstädte in ländlichen Räumen werden immer stärker von der Infrastruktur abgehängt und verlieren den Anschluss an die der Zukunft – etwa im Feld der Digitalisierung, Bildung und Ausbildung. Gleichzeitig wird die Stimme der Einwohner*innen der abgehängten Teile der Stadt wie der Ländlichen Räume immer weniger gehört, ihre demokratische Beteiligung und damit der Kampf gegen die ungleiche Entwicklung blockiert.

Linke Kommunalpolitik versucht solidarische Antworten auf ungleiche Entwicklung, damit einhergehende ungleiche Lebensverhältnisse und demokratische Möglichkeiten zu finden. Sie hat das Ziel auch die Interessen der ungehörten Einwohner*innen zur Geltung zu bringen. Wie das gehen kann, wollen wir auf dem 7. Kommunalpolitischen Brückenschlag mit Praktiker*innen und Wissenschaftler*innen aus Hessen wie Thüringen diskutieren. Im Programm knüpfen wir dabei an Diskussionen zur Zukunft Ländlicher Räume sowie an den Praxiserfahrungen und Debatten aus der Kommunalpolitik zu kommunaler Sozialpolitik und Stärkung der Demokratie vor Ort an.

Der genaue Ablauf kann dem Flyer entnommen werden.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung unter: https://thueringengestalter.de/termine/

Aufgrund der weiterhin bestehenden pandemischen Lage, wird die Veranstaltung in Präsenz im 3G-Modell stattfinden. Wir bitten einen Nachweis für die erfolgte Impfung, die überstandene Krankheit oder einen negativen Corona-Test, der nicht älter ist als 24 Stunden, mitzubringen.