Nachricht | Zum Krieg in der Ukraine und friedliche Alternativen

Eine Materialsammlung (Stand 28.04.2022)

Materialien/Quellen:

Die RLS-Bundesstiftung befasst sich in einem Dossier mit den Hintergründen und Folgen des Krieges in der Ukraine. Sie analysiert die Konfliktursachen. Sie blickt auf die Lage der Menschen, die von diesem Krieg betroffen sind. Sie lässt die Stimmen linker Akteure aus der Ukraine und aus Russland zu Wort kommen. Sie diskutiert die Möglichkeiten einer friedlichen Konfliktlösung und stellen die Frage, was in Deutschland getan werden muss, um den Krieg zu stoppen.

https://www.rosalux.de/dossiers/krise-in-der-ukraine

Wir weisen auf zwei Diskussionsendungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in dieser Woche hin, in denen Kollegen aus der Rosa-Luxemburg-Stiftung ihre Positionen zum Krieg und gegen weitere Aufrüstung der Bundeswehr vertreten konnten: Ingar Solty, in der MDR Sendung Fakt „  und Jan van Aken in der ARD Sendung Hart aber Fair (beide Sendungen vom 25.04.2022)

Ukraine-Krieg? Über Sanktionen, Waffenlieferungen und russisches Erdgas mit Jan von Aken, Mitschnitt vom 11. März 2022 auf dem Youtube-Kanal des Kurt-Eisner-Vereins: https://www.youtube.com/watch?v=X3hnuwMwM94

Interview von Dr. Martin Kummer, Landesvorsitzenden der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. im Freien Wort vom 26. Februar 2022; http://www.drfg-th.de/dokumente/upload/ausgabe-freies-wort-suhl-zella-mehlis-2022-02-26.pdf

Die Journalistin Nadezhda Azhgichina, u.a. Direktorin des PEN-Zentrums Moskau, war am 1. September 2021 Gast beim „Forum zum 80. Jahrestag des Überfalls Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion“. Sie hat den Veranstalter*innenkreis auf die Erklärung des PEN-Zentrums hingewiesen, die den russischen Angriff auf die Ukraine klar zurückweist (vom 23.02.2022, engl.). https://pen-international.org/news/russia-ukraine-statement-from-pen-moscow-on-the-deteriorating-situation-in-ukraine

Interview mit Ivo Georgiev Büroleiter des ukrainischen Büros der Rosa Luxemburg Stiftung in Kiew vom 26. Januar https://radiocorax.de/in-der-ukraine-wird-eine-deeskalation-gewuenscht

„Befürworten alle Ukrainer*innen einen NATO-Beitritt?“ Volodymyr Ishchenko über nicht geführte Debatten in der Ukraine Volodymyr Ishchenko ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin. https://www.rosalux.de/news/id/45695

Standpunkte-Papier „LINKE VORSCHLÄGE FÜR EINE DEESKALATION IM DONBAS“. Es ist - wie in der Reihe üblich - ein Diskussionsbeitrag, der unterschiedliche linke Stimmen zu Wort kommen lässt. Der Autor räumt im letzten Absatz ein: „Die ukrainischen Linke vertritt radikal voneinander abweichende Haltungen zum Krieg. Ich habe nur eine davon vorgestellt.“ https://www.rosalux.de/publikation/id/45718/linke-vorschlaege-fuer-eine-deeskalation-im-donbas

MDR-Interview mit Jens Lattke, Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (am 10. März auf Einladung des Gesprächsforums Alternativ Suhl zu Gast – s.o.) https://www.mdr.de/religion/kirchen-ukraine-russland-konflikt-100.html

Redebeiträge auf der Friedenskundgebung am 18.02.2022 in Erfurt von

- Jan van Aken: https://www.youtube.com/watch?v=QQxyKNfFdc0

- Bodo Ramelow: https://www.youtube.com/watch?v=Il5iAUC4qnA

- Christian Schaft: https://www.youtube.com/watch?v=Fhzk48o8FI0

MDR-Beitrag zur 16. Strategiekonferenz der Kooperation für den Frieden am 18./19.Februar 2022 in Weimar: https://www.ardmediathek.de/video/mdr-thueringen-journal/friedenskonferenz-in-weimar-was-tun-im-russland-ukraine-konflikt/mdr-thueringen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy8yN2MxZjMzMS1mYzQxLTQ3OTktYTIxMy05MmRkNjc0Nzc0ZGE