14. Dezember 2021 Lesung/Gespräch «Zwischen den Zeiten. Die späten Jahre der DDR»

Lesung & Autorengespräch mit Gunnar Decker und Jens-Fietje Dwars

Information

Veranstaltungsort

Haus Dacheröden
Anger 37/38
99084 Erfurt

Zeit

14.12.2021, 18:00 - 20:00 Uhr

Der Berliner Autor Gunnar Decker kommt auf Einladung der Rosa Luxemburg Stiftung nach Thüringen. Er zählt zu den anregendsten Biografen und Essayisten Deutschlands. Nach seinem Buch über das schicksalhafte Jahr 1965, in dem die Alternative einer reformierten DDR einen Sommer lang greifbar erschien, blickt der Heinrich-Mann-Preisträger in dem Band „Zwischen den Zeiten“ auf die 1980er Jahre: Jahre der Agonie, die sich bei genauerem Hinsehen als ein Spannungsfeld ungeheurer Auf- und Umbrüche erweisen.

In heutigen Erzählungen über die Endzeit der DDR scheint es die Perestrojka und die damit verbundenen Hoffnungen nie gegeben zu haben. Decker dagegen erinnert an aufregende Bücher und Filme, an Tabubrüche im Osten, an Debatten und Horizonterweiterungen, die den Boden für das bereitet haben, was man heute nur noch verkürzt „Wende“ nennt. Verbirgt sich dahinter doch mehr als eine erledigte Geschichte? Gilt es ein Potential wachzurufen, das in den vergangenen 30 Jahren eher verschüttet als verwirklicht wurde? Um solche Fragen kreist das Gespräch, das Jens-Fietje Dwars, Chefredakteur der Thüringer Literaturzeitschrift Palmbaum, im Anschluss an die Lesung mit dem Autor führt. 

2GPlus-Regel, geimpft oder genesen + Corona-Schnelltest (vor Ort möglich)

Anmeldung vorab an Thueringen@rosalux.org

 

 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Telefon: 0361 5504115