22. April 2020 Diskussion/Vortrag Lenin - Sohn seiner Klasse?

verschoben auf Herbst 2020

Information

Veranstaltungsort

RosaLuXX
Georgenstraße 48
99817 Eisenach

Zeit

22.04.2020, 18:30 - 20:30 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung

Zugeordnete Dateien

Mit Daniel Kulla

Lenin war als Initiator der bolschewistischen Fraktion der russischen Sozialdemokratie, als entscheidender Kopf bei deren Machtübernahme im Oktober/November 1917 und damit als Begründer der Sowjetunion einer der wichtigsten politischen Akteure des 20. Jahrhunderts, bis heute Vorbild für Parteien überall in der Welt, gleichzeitig im Kern des antikommunistischen Feindbilds, aber auch Gegenstand einer umfangreichen linken Kritik.

Aus Anlass seines 150. Geburtstags soll in diesem Vortrag Lenins Wirkung und Rolle aus seiner Stellung zu den Klassenkämpfen seiner Zeit und aus seinem eigenen Klassenhintergrund entwickelt werden. Es soll um theoretische wie praktische Konflikte zwischen Partei und Räten, zwischen Repräsentation und Selbstorganisation, Zentralgewalt und Volksbewaffnung, Konspiration und Massenaufklärung gehen - mit hoffentlich erhellendem Effekt auf Fragen der Gegenwart.

Gemeinsam mit dem RosaLuxx und dem RLC Eisenach

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Telefon: 0361 5504115