Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /usr/www/users/rosalw/site_v9/releases/initial/typo3conf/ext/cb_elasticsearch/Classes/vendor/guzzlehttp/ringphp/src/Client/CurlFactory.php on line 363

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /usr/www/users/rosalw/site_v9/releases/initial/typo3conf/ext/cb_elasticsearch/Classes/vendor/guzzlehttp/ringphp/src/Client/CurlFactory.php on line 382
Strammstehen vor der Demokratie - Rosa-Luxemburg-Stiftung


6. Juli 2021 Buchvorstellung Strammstehen vor der Demokratie

Reihe: Radikalisiert euch!

Information

Veranstaltungsort

Offene Arbeit Erfurt
Allerheiligenstraße 9
99084 Erfurt

Zeit

06.07.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Partizipation / Bürgerrechte

Zugeordnete Dateien

Mit der wehrhaften Demokratie gegen den Antifaschismus

Das Konzept der wehrhaften Demokratie zielt darauf, den aktuellen Stand von Staat und Verfassung gegen Veränderungen zu schützen. Das damit verbundene Verständnis von Demokratie ist ein statisches: Demokratie ist das, was heute herrscht.

Emanzipatorische gesellschaftliche Veränderungen sind damit ebenso unerwünscht und tendenziell verboten, wie Faschismus und Nationalsozialismus: Alle werden im Namen von AntiExtremismus und Deradikalisierung bekämpft.

Für Praktiker*innen in Bildung, Politik, Zivilgesellschaft und Aktivismus ist diese Rahmung eine immense Einschränkung: Sie erlaubt es Verfassungsschutzämtern und Mittelgebern, nicht nur zu definieren, was legitimerWeise diskutiert werden soll, sondern auch zu bestimmen, mit wem man zusammen arbeiten darf.

Wir wollen mit zwei Veranstaltungen Hintergründe erklären und eine Diskussion darüber eröffnen, wie ein Umgang mit den autoritären Zielvorgaben von Antiextremismus und Deradikalisierung aussehen kann.

 

Bei der Buchvorstellung «Strammstehen vor der Demokratie» (SchmetterlingVerlag 2021) kritisiert Maximilan Fuhrmann das mit dem Konzept der wehrhaften Demokratie verknüpfte Verständnis von Staat und Demokratie und bietet eine fundierte Kritik am Extremismuskonzept und der damit eng verwobenen Deradikalisierung.

Maximilian Fuhrmann promovierte an der Universität Bremen zu «Antiextremismus und wehrhafte Demokratie. Kritik am politischen Selbstverständnis der Bundesrepublik Deutschland». Aktuell arbeitet er zur Wohnungspolitik.

Gemeinsam mit dem Bildungskollektiv Erfurt e.V. und der Offenen Arbeit Erfurt

Die Veranstaltungen finden hybrid statt: Vor Ort in Präsenz, zusätzlich gibt es einen Videostream unter http://radi.arranca.de.
Für die Teilnahme vor Ort ist eine vollständige Impfung oder ein aktueller, negativer Covid19-Test nötig. Kostenlose Tests vor Ort sind ab 18.30 Uhr möglich.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Telefon: 0361 5504115