24. September 2020 Diskussion/Vortrag Den Mächtigen einen Schrecken versetzt. Die Geschichte der Black Panther Party

Veranstaltungsreihe "Repression und Widerstand in den USA"

Information

Veranstaltungsort

Offene Arbeit Erfurt
Allerheiligenstraße 9
99084 Erfurt

Zeit

24.09.2020, 19:30 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Amerika

Zugeordnete Dateien

Mit Albert Scharenberg (Berlin)

Am 15. Oktober 1966 gründeten Huey P. Newton und Bobby Seale im kalifornischen Oakland die Black Panther Party for Self-Defense. Wie kam es dazu? Welches Programm verfolgte die Partei der radikalen Schwarzenbewegung? Und worin besteht ihr politisches Erbe für die US-Gesellschaft der Gegenwart?

Wir diskutieren mit Dr. Albert Scharenberg, Leiter des Historischen Zentrums der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Autor von „Schwarzer Nationalismus in den USA: Das Malcolm X-Revival“ und „Martin Luther King: Ein biografisches Porträt“.

Gemeinsam mit dem Biko e.V., dem DGB-Bildungswerk und der Offenen Arbeit Erfurt

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Telefon: 0361 5504115