29. Juni 2021 Diskussion/Vortrag Immer wieder "Einzeltäter"?!

Rechte Netzwerke in Polizei und Bundeswehr

Information

Veranstaltungsort

Stadtmuseum
Museumsplatz 1
07545 Gera

Zeit

29.06.2021, 18:00 - 19:30 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus, Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

Nicht erst seit den rechtsterroristischen Anschlägen in Halle und Hanau besteht die Notwendigkeit, über rechten Terror und seine unterstützenden Netzwerke zu sprechen. Vor mehr als zwei Jahren wurde durch Recherchen der „Tageszeitung“ (taz) bekannt, dass sich in den vergangenen Jahren anscheinend ein neues rechtes Netzwerk gebildet hat. Das besondere und erschreckende dabei: Zahlreiche Mitglieder waren oder stehen im Dienst von Polizei, Bundeswehr oder anderen Sicherheitsbehörden und bereiteten sich mit Waffen auf einen Tag X vor, an dem sie zuschlagen wollten. Seit dem sind weitere Netzwerke, rassistische Chatgruppen und Verbindungen aus der rechten Szene in die Behörden bekannt geworden.

Zu diesem Thema wird Martina Renner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN und antifaschistische Sprecherin ihrer Fraktion, referieren. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Veranstaltungsreihe „Geraer Gespräch“

 

Teilnahmevorrausetzung ist eine Genesung von Corona, zwei Impfungen gegen Corona (als geimpft gelten alle Menschen, die den vollen Impfschutz erreicht haben, d.h. mindestens 14 Tage nach der zweiten Impfspritze)  oder ein tagesaktueller negativer Coronatest; entsprechende Nachweise sind vorzulegen.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Telefon: 0361 5504115