20. Juni 2017 Diskussion/Vortrag «Wir werden Seite an Seite die Zeiten durchschwimmen …»

Rosa Luxemburg - streitbare Intellektuelle, Revolutionärin, Lehrerin und Freundin

Information

Veranstaltungsort

Frauenzentrum Weimar
Schopenhauerstraße 21
99425 Weimar

Zeit

20.06.2017, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte, Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Ulrike Müller (Weimar)

In der abschließenden Veranstaltung der Reihe „Lehrerinnen der Menschheit" wird Rosa Luxemburg vorgestellt. Sie war eine radikale Denkerin, aber auch eine Frau, die von den Menschen in ihrer Umgebung für ihre zugewandte warmherzige Anteilnahme verehrt wurde. In ihrem politischen Konzept rangiert, bei aller Strenge, Menschlichkeit vor Ideologie. Wichtige Gedanken heben sich von der orthodoxen kommunistischen Lehre deutlich ab: So sieht sie wie Hannah Arendt den spontanen gewaltfreien Massenstreik als politisches Mittel, um die Gesell-schaft grundlegend zu verändern. Und wie für Simone Weil besteht für sie ein zentrales gesellschaftliches Übel in erstarrter Bürokratie, hierarchischen und militaristischen Strukturen, gleich, ob in einem rechtsgerichteten autoritären Staatsapparat oder in einer linken Gewerkschaft oder Partei. Von ihrer Vorurteils-losigkeit und Mitleidsfähigkeit, ihren glasklaren Analysen gesellschaftlicher Unrechtsverhältnisse, ihrer unerschrockenen kämpferischen Art und ihrem unverrückbaren Glauben daran, dass der heillose Zustand der Welt sich eines Tages zum Besseren wenden wird, können wir noch heute lernen.

Gemeinsam mit dem Frauenzentrum Weimar e.V.

Standort